Schülervertretungskonzept (SV)

 

1. Aufgaben einer Schülervertretung

An jeder Schule ist laut Schulgesetz eine Vertretung der Schülerschaft vorgesehen. Diese Schülervertretung ist das Bindeglied zwischen der Schülerschaft und den Lehrern. Sie vertritt vorrangig die Interessen der Schüler. Die SV ist also auf der einen Seite eine Anlaufstelle für Schüler, wenn diese Fragen oder Probleme haben, auf der anderen Seite aber natürlich auch Ansprechpartner für Lehrer oder die Schulleitung. (siehe 6. Rechtsgrundlagenauszug)

Viele Schülervertretungen machen aber wesentlich mehr. Sie sehen es als ihre Aufgabe an, das Schulleben durch die Organisation von kleinen Projekten, Aktionen und Konzerten zu bereichern. Durch die Schülervertretung können die Schüler aktiv an der Gestaltung ihrer Schule mitwirken.

Die wichtigste Motivation, sich in der SV einzubringen, stellt eindeutig der Spaßfaktor dar. Nur wenn man Dinge macht, die einem Spaß machen, ist man voll bei der Sache. Ein weiterer Gewinn für die gesamte Schule ist die Stärkung des “Wir-Gefühls“. Wenn man zusammen etwas Großes auf die Beine gestellt hat, dann kann man sich auch gemeinsam daran erfreuen.


2. Zusammensetzung der Schülervertretung an der Grundschule Osburg

        

 

Weiter geht es: Schülervertretungskonzept GS Osburg.pdf

Nach oben