GTS-Konzept: Grundschule Osburg

Einleitung

Die Grundschule Osburg besteht derzeit aus einem relativ neuen Kollegium. Die kommenden Zeilen und Seiten geben dabei einen Überblick über die Umgestaltung und Planung der Ganztagsschule und deren Verbindung mit der Halbtagsschule. Alle Aussagen beziehen sich auf das kommende Schuljahr 2016/17.

Der erste Teil beschäftigt sich nicht nur mit den Erfahrungen unseres Lehrpersonals, sondern auch der langjährigen Erfahrungen anderer Schulen und Erfahrungsberichten aus Medien und Kultur. Es geht um die Fragestellung, über welche Räumlichkeiten und äußere Gegebenheiten der Standort Osburg verfügt und wie diese sinnvoll auf die Bedürfnisse der Schüler/innen zugeschnitten werden können.

Im nächsten Abschnitt werden die Rahmenbedingungen für eine Ganztagsschule in Rheinland-Pfalz kurz dargestellt. Abschnitt vier zeigt die Pläne für die einzelnen Jahrgänge 1 bis 4. Die Aufteilung in „Unterricht am Vormittag“ und „Betreuung am Nachmittag“, das „additive Konzept“ wird dabei grob dargestellt. Außerdem wird die wesentliche Struktur der Nachmittagsbetreuung veranschaulicht. Hierbei wird berücksichtigt, an welchen Stellen Lehrpersonal eingesetzt wird und wo externe Kräfte Einsatz finden. In Abschnitt fünf wird auf den Schultag aus Sicht eines Ganztagsschülers eingegangen. Im anschließenden Kapitel wird der Ablauf der Lernzeiten nochmals kurz beschrieben und die vorläufigen Arbeitsgemeinschaften werden skizziert.

Das siebte Kapitel beschäftigt sich mit der Qualitätssicherung. Man beschäftigt sich mit der Fragestellung nach nachhaltiger Evaluation und Verbesserung der Schulqualität. Im vorletzten Abschnitt werden die wichtigsten wirtschaftlichen Faktoren für das Budget- und Schulmanagement beschrieben. Am Ende des Konzeptes finden Sie zusätzlich noch einige Literaturhinweise.

Die Schulzeiten montags bis donnerstags von 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr bleiben zum Großteil bestehen, lediglich die 4. und die 5. Unterrichtsstunde enden fünf Minuten später (die 4. Std. endet um 12.05 Uhr und die 5. Std. endet um 13.00 Uhr.). Grundsätzlich gilt die Anmeldung zum Ganztagsangebot für ein Jahr und verlängert sich automatisch um ein Jahr, wenn keine ausdrückliche Kündigung erfolgt. Eine Kündigung zum Schuljahresende bedarf der schriftlichen Form. Die tägliche Teilnahme ist nach erfolgter Anmeldung von montags bis donnerstags bis 16.00 Uhr verbindlich.

Prinzipiell wird unsere Schule ein additives System der Ganztagsschule einführen. Das bedeutet, dass die künftigen ersten Klassen gemischt werden und aus Halb- und Ganztagsschülern bestehen. Der Unterricht findet für alle Klassen vormittags statt, im Nachmittagsbereich befinden sich ergänzende Übungs- und Freizeitangebote (Lernzeiten und Arbeitsgemeinschaften)...

 

Weiter gehts in unserem GTS-Konzept: GTS-Konzept Grundschule Osburg.pdf

 

Anmeldeformular für die Ganztagsschule Osburg: Anmeldung GTS.pdf

 

Nach oben