Klassen der Grundschule Osburg

Unsere Grundschule besuchen insgesamt 137 Schülerinnen und Schüler, die in 8 Klassen unterrichtet werden:

Klasse 1a      17 Schüler/innen

Klasse 1b      16 Schüler/innen

Klasse 2a      16 Schüler/innen

Klasse 2b      17 Schüler/innen

Klasse 3a      17 Schüler/innen

Klasse 3b      18 Schüler/innen

Klasse 4a      17 Schüler/innen

Klasse 4b      19 Schüler/innen

 

 

Schülersprechervertretung (SV)

Ungefähr alle ein bis zwei Monate treffen sie sich, um wichtige Angelegenheiten untereinander und mit dem Schulleiter abzusprechen: Je zwei Klassensprecher jeder Klasse der Grundschule. Dabei kommt die Anzahl von 16 Kindern zusammen.

 

Schülervertretung im Schuljahr 2017/2018

 

Schülervertretung im Schuljahr 2016/2017

 

Schülervertretung im Schuljahr 2015/2016

 

Die Themen kommen vielfach vom Kollegium, zum Beispiel immer dann, wenn sich die Lehrkräfte nicht sicher sind, was die Kinder zu dem ein oder anderen Sachverhalt denken oder was sie sich wünschen. Wichtige Anliegen kommen aber auch von den Kindern aus den Klassen selbst. Über den Klassenrat, der in vielen Klassen eingeführt ist, kommen die Bedürfnisse und Anregungen zusammen. So konnte zum Beispiel im Schuljahr 2015/16 Wünsche zur Schulhofgestaltung realisiert werden. Auch Anregungen für die Erwachsenen, wie beispielsweise Verschönerungsideen, werden festgehalten und umgesetzt. Alle Beschlüsse nehmen die Klassensprecher wieder mit in ihre Klassen und besprechen sie im Klassenrat. So wird sichergestellt, dass alle Kinder über die aktuelle Diskussion informiert sind. An der "SV-Pinnwand" können sich alle Schüler/innen über wichtige Neuerungen oder Ziele der SV informieren. Darüberhinaus gibt es eine sogenannte "Ideenbox", in welche die Schüler/innen anonym Wünsche und Ideen einwerfen können. Diese werden in den SV-Sitzungen aufgenommen und entsprechend ausgewertet.

 

Ergebnisse der Umfrage zur Schülerzufriedenheit (2017) der Grundschule Osburg:

Ergebnisse Schülerzufriedenheit 2017.pdf

 

Streitschlichter

Im Grundschulalter ereignen sich viele Konflikte unter Kindern, die von Gleichaltrigen durchaus verständlich lösbar sind. Daher findet an der Grundschule Osburg zur Konfliktbewältigung die Ausbilung von Streitschlichterinnen und Streitschlichtern statt.


Streitschlichtung ist ein Verfahren, um Auseinandersetzungen auf einer sachlichen Ebene zu regeln. Die Aufgabe von Streitschlichtern ist es hierbei, als unparteiische Dritte zwischen zwei Konfliktparteien unterstützend und vermittelnd zu wirken. Es geht nicht darum, herauszufinden, wer im Recht ist. Streitschlichter üben keine Richterrolle aus. Sie sollen Streidenden helfen, gemeinsam eine Lösung des Problems zu entwickeln, mit der beide Konfliktparteien zufrieden sind. Haben die Streitenden eine Übereinkunft gefunden, wird diese als Vertrag zwischen den Seiten festgehalten und von allen Beteiligten unterschrieben.

Streitschlichtung versteht sich als Angebot. Konfliktparteien können die Hilfe der Streitschlichter/innen in Anspruch nehmen, müssen es aber nicht.

Die Streitschlichter/innen an der Grundschule Osburg kommen aus den 4. Klassen und werden unter Berücksichtigung von zahlreichen Eignungskriterien ausgewählt.

Die Streitschlichter und Streitschlichterinnen sind auf dem Schulhof duch das Tragen von Kappen mit dem Aufdruck "Streitschlichtung" gut zu erkennen. Außerdem hängen Fotos der Streitschlichter/innen im Schulgebäude aus. Für die Durchführung von Schlichtungen wird ein Raum zur Verfügung gestellt. Jede/r Streitschlichter/in hat an einem Tag pro Woche "Dienst", den ein fester Plan regelt. Hierbei üben zwei Kinder gemeinsam ihre Tätigkeit aus.

 

Weitere Informationen: http://www.schulische-gewaltpraevention.de

 

 

Nach oben