Naturpark-Schule

Konzept zur Entwicklung einer Naturpark-Schule

an der Grundschule Osburg



1. Vorüberlegungen


1.1 Was ist eine Naturpark-Schule?

„Der Verband Deutscher Naturparke e.V. (VDN) ist seit 1963 der Dachverband der heute 103 Naturparke in Deutschland. Eine zentrale Aufgabe des VDN wie auch der Naturparke ist die Umweltbildung. Mit dem durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) geförderten „Netzwerk Naturpark-Schulen“ möchte der VDN gemeinsam mit den beteiligten Naturparken Schülerinnen und Schülern Naturparke als vielfältige Lern- und Erfahrungsorte näherbringen. Ziel ist zudem, einen regionalen Bezug zu Bildungsplänen herzustellen, die originäre Erfahrung von Natur und Kultur zu ermöglichen und für die Besonderheiten der Heimat zu sensibilisieren. Dadurch soll ein Beitrag zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) geleistet werden. 


Das komplette Konzept finden Sie unter: Konzept Naturparkschule GS Osburg.pdf


------------------------------------------------------------------------

10 Nistplätze für unsere Vögel an der Grundschule Osburg

Mit dieser gemeinsamen Aktion wollen wir aktiv zum Umweltschutz beitragen. Dabei hat unsere Schülerschaft am Nachmittag gewerkelt und das Ergebnis kann sich echt sehen lassen! Ein herzliches Dankeschön gilt dabei den Materialspendern (Umweltfreunde Pluwig/Gusterath + Jugendfeuerwehr Pluwig). Auf deren Homepage heißt es:

"Wir haben dazu ein Projekt ins Leben gerufen, bei dem jeder die Gelegenheit bekommt einen Nistplatz für Vögel zu bauen, ohne selbst die Materialkosten dafür zu tragen. Wir stellen euch die einzelnen Teile des Vogelhauses zur Verfügung! Ihr könnt die einzelnen Teile dann nach der beigefügten Anleitung zusammenbauen und aufhängen. Unter allen Teilnehmern die uns ein Bild ihres fertigen Häuschens zukommen lassen, verlosen die wir zudem einen Preis. Also mitmachen lohnt sich doppelt! Wenn ihr mitmachen möchtet, schreibt uns oder der Jugendfeuer einfach eine Nachricht. Die Baumaterialien können dann im Feuerwehrhaus Pluwig abgeholt werden."

Kontaktadressen zum Projekt:

https://natur-umweltfreunde.de/

https://feuerwehr-pluwig-gusterath.de/

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Qualifizierung zur Naturpark-Schule

Die Grundschule Osburg, als MINT-Schule mit zahlreichen Auszeichnungen und vielfacher Preisträger in Bildungsaktivitäten überregional bestens bekannt, startet durch zur Naturparkschule. Mit der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung zwischen der Grundschule Osburg, dem Naturpark Saar-Hunsrück und der Verbandsgemeinde Ruwer macht sich die Schule auf den Weg zu der ersten Naturpark-Schule in der Verbandsgemeinde Ruwer im länderüberschreitenden Naturpark. Mit ihrem Schulgarten mit Teich und mehreren Hochbeeten, Bienennisthilfen und Blühstreifen ist die Grundschule Osburg hierzu jetzt schon gut aufgestellt. Zudem hat sich die Schule als Bienenschule qualifiziert und produziert mit zwei Bienenvölkern selbst hergestellte Bienenprodukte. [...]

Weitere geht es unter: Presseartikel Qualifizierung Naturparkschule.pdf


   

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Neue Futterstellen für unseren Schulgarten

Schwerpunkt - Bildung für Nachhaltigkeit

Die Schüler/innen der GTS-Notbetreuung haben Plastikabfälle recycelt und Fütterhäuser für unseren Schulgarten gebastelt. Stolz werden die einzigartigen und individuellen Häuser präsentiert. Auch um die Pflege wird sich die Schülerschaft intensiv kümmern. Vielen lieben Dank!

-------------------------------------------------------------------------------------


Landessieger 2020 beim Projekt: "Kids an die Knolle"  

Unter allen 294 Teilnehmerschulen mit über 8.000 Schüler/innen bei „Kids an die Knolle“ zieht die Jury die drei Landessieger. Die Erzeugergemeinschaft „Pfälzer Grumbeere“ sagte: „Parallel zum Kartoffelanbau in den Schulgärten ist auch das Wissen über gesunde Ernährung wieder gewachsen. Diesen landesweiten Einsatz und das Engagement wollten wir belohnen!“

Die Gewinnerschulen kommen aus Hachenburg, Osburg (Trier-Saarburg) und Ludwigshafen. 

Diesjähriger Landessieger und Gewinner von 500 Euro ist die Burggarten-Schule aus HachenburgDer zweite Platz und 300 Euro gehen an die Grundschule Osburg aus dem Landkreis Trier-SaarburgDritter Landessieger ist das Heinrich-Böll-Gymnasium aus Ludwigshafen, das 150 Euro gewonnen hat. 

Weitere Informationen zu „Kids an die Knolle“:

In Rheinland-Pfalz gibt es „Kids an die Knolle“ seit 2011: Das Ziel des landesweiten Schulgartenprojekts ist es, anschaulich  und  praxisnah  Ernährungswissen  zu vermitteln.  Schüler  im  Alter  bis  zu  zwölf  Jahren  können ihre eigenen „Grumbeere“ (Kartoffeln) anbauen, weiterverarbeiten und damit auf sehr vielfältige Art und Weise zum praktischen Unterrichtsthema machen. Bei „Kids an die Knolle“ bekommen alle teilnehmenden Schulen kostenlos Pflanzkartoffeln sowie erklärendes Unterrichtsmaterial zur Verfügung gestellt. Begleitend zum Anbau eigener  Lebensmittel  machen viele  Schulen  „Kids  an  die  Knolle“  zum  Mittelpunkt  weiterer Aktivitäten.

https://www.die-kartoffel.de/20-blog/tipps-und-tricks/700-kids-an-die-knolle

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Schulteich Teil 2

Leider mussten wir nach rund einem Jahr den Schulteich teilweise erneuern, da die Teichfolie nicht die erhoffte Qualität bot. Bei einer Nachmittagsaktion mit Frau Rayher, Frau Witt, Peter und mir wurden die bereits angesiedelten Teichtiere zwischengelagert und eine neue Folie wurde verlegt. Das Resultat kann sich sehen lassen. Neben Libellen, Wasserläufern und weiteren Teichtieren leben rund 200 Molche in dem Schulteich. Damit sind wir dem Ziel eines Feuchtbiotops, bei dem die Schüler/innen am lebendigen Teich die Tier- und Pflanzenwelt entdecken können, wieder einen Schritt näher gekommen.  Besonderer Dank gilt dem Wasserpflanzenspender, Herrn Witt (Steinspender) und unserem Hausmeister Peter. Er unterstützt besonders tierische Projekte mit viel Einsatz und Herzblut und steigert somit die Schulqualität enorm. Vielen DANK! 

     

        -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Kinderhonig der Schulbienen der Grundschule Osburg

Der erste Honig wurde geerntet. Ein großes Dankeschön an unseren Imker Christian Petruch.

Die Schüler/innen können über die Schulleitung oder die Schülervertretung Honig kaufen. Bei kommenden Veranstaltungen (Schulfest und Frühlingsmarkt) werden ebenfalls Produkte unserer Schulbienen erhältlich sein. 

Glas: 250g für 3,50 € 

     

        -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Blühwiese für unsere Schulbienen ("Lady Gagga" und "Summsi")

Damit sich unsere Schulbienen am neuen Standort wohl fühlen, wurde im Schulgarten eine Blühwiese angelegt. Ein herzliches Dankeschön an unseren Öko-Agrarwirt Markus Witt & family. 

Warum sind die Bienen in den Schulgarten umgezogen?

Die Bienen waren im Innenhof sehr gut gegen Witterungsbedingungen geschützt. Ebenso gab es kaum Räuber oder Feinde. Leider machte den Bienen jedoch der späte Sonnenstand das Leben schwer. Aufgrund der Bienenstocktemperatur konnten sich die Bienen erst gegen 11 Uhr an die Arbeit machen. Für Bienen im Frühjahr jedoch viel zu spät. Daher haben wir beschlossen, dass die Bienen einen neuen Standort bekommen. Im Schulgarten haben wir nun einen sonnigen Platz für unsere Bienen gefunden. Wir freuen uns auf die erste Honigernte. :-)

          --> Ziel:

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Öko-Agrar-AG der Grundschule Osburg baut 20 neue Nistkästen

Letztes Jahr hatte die Ortsgemeinde Osburg viele Eichen vom Eichenprozessionsspinner befallen, es fielen hohe Kosten für die Entfernung an Bäumen beim Friedhof, Markplatz, Tennisplatz etc. an. Ein Modellprojekt in den Niederlanden konnte durch die erhöhte Vogelpopulation eine Reduzierung der Eichenprozessionsspinner erreichen, da die Vögel die Larven und Raupen als Futter nutzten. Wir versuchen dadurch den Kostenaufwand für die nächsten Jahre zu minimieren. Nach Anregung und Absprache von Ortsbürgermeisterin Silvia Klemens hat die AG Öko Agrar der Grundschule Osburg 20 Nistkästen für Vögel gebaut. Diese wurden von den Gemeindearbeitern dort montiert, wo im letzten Jahr verstärkt Eichenprozessionsspinner auftraten. Unabhängig davon war es für die Schülerinnen und Schüler eine tolle Aktion die gezeigt hat, dass handwerkliche Fähigkeiten bei den Kindern vorhanden sind und es sich lohnt diese zu fördern.

Die Ortsbürgermeisterin bedankt sich ganz herzlich bei Markus und Christine Witt, die die Arbeitsgruppe Öko-Agrar der Grundschule leiten, sich auch um das Holz gekümmert haben und ganz besonders bei den Kindern der Grundschul-Arbeitsgruppe Öko Agrar.

*Text & Bild von Silvia Klemens (Bürgermeisterin Osburg)

https://gemeinde-osburg.de/news/zwanzig-neue-vogelhaeuser-in-osburg

Dankeschön für das tolle Projekt!

Grundschule Osburg

               

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Bienen für die Grundschule Osburg 

Unterstützen Sie die Grundschule Osburg, damit die Schüler/innen am lebendigen Nutztier lernen können. 

Warum will die Grundschule Osburg eine Bienenschule werden? 

Neben den vielen Vorteilen für die Umwelt ergeben sich zahlreiche pädagogische Ziele:

Die Schüler/innen…

  • lernen die Biologie und Lebensweise der Honigbiene kennen und setzen sich mit den hochkomplexen Abläufen im Bienenvolk auseinander.
  • erfahren Zusammenhänge in der Natur (Verbindung von Ökologie und Ökonomie).
  • schulen ihre Beobachtungsgabe und bauen Berührungsängste gegenüber der Biene ab.
  • stärken ihre Sozialkompetenz durch die enge Zusammenarbeit in der „Schulimkerei“.
  • lernen die Imkerei als Hobby und auch als Beruf kennen.
  • erlernen gestalterische und vor allem handwerkliche/motorische Fähigkeiten durch die Arbeit am Bienenvolk.
  • erfahren die Arbeit am Bienenvolk in Abhängigkeit von den Jahreszeiten (phänologischer Kalender).
  • übernehmen Verantwortung gegenüber Lebewesen und der Natur und erfahren die Bedeutung der Nachhaltigkeit praxisorientiert.

Damit wir in unserer "Schulimkerei" künftig Honig, bzw. Honigkerzen herstellen können, benötigen wir natürlich für den Start und die laufenden Kosten finanzielle Unterstützung. Daher spenden Sie für unser Bienenprojekt z.B. 5 Euro und durch den Volksbank Spendentopf erhält der Förderverein später 15 Euro. 

Vielen Dank für Ihre Unterstützung. Spenden können Sie unter:

https://volksbank-trier.viele-schaffen-mehr.de/bienen-fuer-grundschule-osburg?fbclid=IwAR1LoI76ILJGxqQnjRosNIAP9OdhT4IhZlQqDHTOIaiGHVaouz-L87C1ZNo

                                                                                                              -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Qualitätsprogrammarbeit an der Grundschule Osburg: Schulteich

(naturwissenschaftliches Lernen an der Grundschule Osburg)

Im Rahmen der Qualitätsprogrammarbeit der Grundschule Osburg wurde der Schulteich im schuleigenen grünen Klassenzimmer neu angelegt. Der Schulteich war ein "Verbleib" aus der ehemaligen Hauptschulzeit und führte im Laufe der Jahre immer weniger Wasser. Durch bauliche Maßnahmen im Straßennahbereich und durch die Wurzelkraft der Bäume lag der Schulteich leider seit Jahren trocken. Die Grundidee des Lernens am Biotop war leider nicht mehr möglich. Der Schulteich wurde zu einem Unkraut und Rasenloch, welcher kaum noch genutzt wurde. Nach viel körperlicher Arbeit wurde der Schulteich durch Manpower neu gestaltet und mit Hilfe des Hausmeisters, des FSJlers und einigen Schülern entmüllt, entsteint und wieder begehbar gemacht. Das Resultat kann sich sehen lassen und nach bereits wenigen Tagen haben sich Libellen angesiedelt. Wir erhoffen uns langfristig wieder ein Feuchtbiotop zu erarbeiten, bei dem die Schüler/innen am lebendigen Teich die Tier- und Pflanzenwelt entdecken können. Über Teichblumenspenden würde sich die Schulgemeinschaft natürlich sehr freuen. Vielen herzlichen Dank an die Helfer.

     



-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

   3. Platz bei den Waldjugendspielen (3. Schuljahr)

   Am Dienstag, den 25.6.2019 war es endlich soweit. Die Klassen 3a und 3b fuhren zu den Waldjugendspielen nach Trier-Quint. Dort durchliefen sie mit 20 anderen dritten Klassen insgesamt 12 verschiedene Stationen, an denen sie mit ihrem Wissen über den Wald und seine Bewohner, aber auch mit ihrer Geschicklichkeit glänzen konnten. Trotz der hohen Temperaturen war die Stimmung sehr gut und wurde dadurch, dass die Klasse 3b  den 3. Platz belegte und als Späher ausgezeichnet wurde, noch gesteigert. 

   

    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

  Erlebnisschule Wald und Wild

   Am Dienstag, den 28.5.2019 bekamen unsere 3. Klassen Besuch von der Erlebnisschule Wald und Wild. Zusammen mit Herrn Neukirch vom Forstamt Trier lernten unsere Drittklässler die wichtigsten einheimischen Waldtiere kennen. Spielerisch erfuhren die Kinder ganz viel Wissenswertes über  Erkennungsmerkmale und Nahrung dieser Tiere. Jetzt sind die 3. Klassen bestens auf die Waldjugendspiele vorbereitet…

   


               

                -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

   

Besuch des Antoniushofes in Olk

   Am Mittwoch, 17. April 2019 besuchten die Klassen 2a und 2b den Antoniushof in Olk. Der Antoniushof ist ein vom Land Rheinland-Pfalz ausgezeichneter „Lernort Bauernhof“, der spezielle pädagogische Angebote für Schulklassen anbietet. Die Kinder konnten an diesem Vormittag mit eigenen Augen sehen, wo Lebensmittel wie Eier oder Milch herkommen. Höhepunkte waren sicherlich die Frühstückspause im Stall inmitten von Kühen und das Sitzen auf dem Traktor. Außerdem durften die Kinder die Kälber streicheln und lernten eine Melkanlage von innen kennen. Vielen Dank an Familie Bisenius vom Antoniushof für einen spannenden und lehrreichen Vormittag auf dem Bauernhof!

     

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

   Wir machen wieder mit: Tulpen für Brot

   

   

 -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

   

   

   

   

   

    


Nach oben